Geburts-(tags)-stadt Mataró

Der Sonntg in Mataró war entspannt mit Spaziergängen und Stadterkundungen.
Anbei einige Impressionen dieser 2000 Jahre alten Stadt mit ihren 124.000 Eiwohnern

Mittelalterliche Stadtmauer und moderne Architektur

Mittelalterliche Stadtmauer und moderne Architektur

Die Straßennamen sind in der Fußgängerzone im Boden ablesbar

Die Straßennamen sind in der Fußgängerzone im Boden ablesbar

Markt mit lokalen Köstlichkeiten

Markt mit lokalen Köstlichkeiten

image

Coca ist eine katalanische Spezailität. Hier herzhaft, es gibt sie auch  süss mit Zucker und Pinienkernen

Coca, ein typisches Gericht, hier herzhaft, es gibt sie auch als süsse Variante mit Zucker und Pinienkernen

image

Das Gebäude mit den Fahnen ist das Rathaus

Das Gebäude mit den Fahnen ist das Rathaus

Am Strand von Mataró gibt es wie überall in Spanien Strandbuden, die „Chiringuitos genannt werden.

image

Pause im Chiringuito nach einem Starndspaziergang

Pause im Chiringuito nach einem Starndspaziergang, hier noch „Altbier“

Und nach einem Fasswechsel...

Und nach einem Fasswechsel…

... sah es schon sehr nach Kölsch aus!

… sah es schon sehr nach Kölsch aus!

Strand am Sonntag abend

Strand am Sonntag abend

Am Montag galt es früh aufzustehen da wir um 10 Uhr im Rathaus erwartet wurden. Doch zuerst gab es ein Geburtstagsfrühstück mit Glückwunschkarten meiner Lieben und einem kleinen Geschenk

image Der Besuch beim Bürgermeister Joan Moras i Bosch war sehr nett und er hat sich eine halbe Stunde Zeit genommen im Ratssaal. Begrüsst und verabschiedet wurde ich wie in Spanien üblich mit zwei Wangenküssen und auch das Dutzen ist hier, auch mit einem Bürgermeister wohl ganz normal.

image

Doch bevor wir gingen oragnisierte Joan für uns den Besuch von Gaudis erstem Gebäude, das in Mataró steht und das wir uns unbedingt anschauen müssten. Dort finden seit 2011 Ausstellungen zeitgenossischer Künstler statt. Da Montags die Museen geschlossen haben wurde die Direktorin Nuria für 12 Uhr beauftragt das Gebäude für uns zu öffnen und uns dort zu führen. Joan war aber auch der Meinung dass wir unbedingt die Barocke Kapelle der Kirche Santa Maria del Mar besichtigen sollten, die zur Zeit nicht für das Publikum zugänglich ist. Und so wurde Ramon, ein Referent seines Stabes zu uns in den Ratsaal gerufen und gebeten uns die Kirche  zu zeigen und anschliessend zu Nuria zu bringen. Nachdem Joan alles organisiert hatte fragte er uns ob wir denn Zeit hätten für die ganzen Besichtigungen oder schon andere Pläne für den Vormittag. Natürlich haben wir Zeit und keine anderen Pläne. Und wir haben es sehr genossen individuell und exklusiv geführt zu werden.

Anbei einige Eindrücke

In Santa Maria del Mar wurde ich getauft...

In Santa Maria del Mar wurde ich getauft…

....in diesem Taufbecken

….in diesem Taufbecken

Die Decke der Barocken Kapelle in Santa Maria

Die Decke der Barocken Kapelle in Santa Maria hat uns Ramon detailliert erläutert

...Barocker Altar

…Barocker Altar

Vom 17. Jh. ging es dann zu Gaudi ins 19. Jh. Ramon brachte uns zu Nuria und sie zeigte uns Gaudis Werk in Mataró. Gaudi bekam bevor er im Jahr 1863 die Kathedrale Sagrada Familia in Barcelona begann den Auftrag eine Fabrikhalle in Mataró zu bauen. Das war sein erstes realisiertes Projekt.

Wo früher Baumwolle gebleicht wurde finden heute Ausstellungen statt

Wo früher Baumwolle gebleicht wurde finden heute Ausstellungen statt

"Gaudi Kilometer Null" so nennt sich das Ausstellungsgebäude,

Gaudis erstes Gebäude steht in Mataró, deshalb nennt sich die Ausstellungshalle heute „Gaudi Kilometer Null“

Dieses war das Waschhäuschen für die Arbeiter, auch von Gaudi entworfen

Dieses war das Waschhäuschen für die Arbeiter, auch von Gaudi entworfen

Den Rest des Tages haben wir, nach so viel Kultur, am Strand verbracht, und abends waren wir essen. Ein rundum schöner und bewegender Tag.

Ach ja und das Schild haben wir gesehen vor dem Gaudi Gebäude:

750 € für das nicht Anleinen und 1500 € für so einen Sch....

750 € für das nicht Anleinen und 1500 € für so einen Sch….

3 GEDANKEN ZU “Geburts-(tags)-stadt Mataró”

  1. Ulla sagt:

    Hallo Ana, nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Liebe und Gute für ein spannendes, erlebnisreiches, fittes und tolles neue Lebensjahrzehnt.(Da habe ich den Geburtstag gestern doch glatt verschwitzt! )
    Für morgen nun ein gutes Ankommen in Barcelona. Das Ziel ist erreicht! Hut ab!!!
    Liebe Grüße
    Ulla und Michael

  2. Inge aus Nr. 3 sagt:

    Hallo Ana,
    ich gratuliere Dir zum Erreichen Deines Zieles und zu Deinem Geburtstag.

    Hoffentlich bist Du mit dem Verlauf und dem Ergebnis zufrieden.
    Ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung und wünsche Dir das Du aus den ganzen Eindrücken viel Kraft für Dein weiteres Leben schöpfen kannst.

    Liebe Grüße und gesunde Rückkehr nach Köln
    Inge

  3. Helga Verst sagt:

    Querido Ana,
    herzlich Willkommen im Club der 50iger!!!!

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu Deinem ganz besonderen Geburtstag mit der tollen Radaktion, Anerkennung.
    Mucho suerte y salud
    Saludos de Aachen
    Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.