22./23.Tag 11.-12.9.2019: Grado und 18 km bis Cervignano

Grado ist ein entspanntes Urlaubsörtchen. In erster Linie sind hier Italiener, dann Österreicher und Deutsche, viele Rentner und Familien mit Kindern, da der Einstieg ins Wasser sehr flach verläuft.

Ausblick von unserem Campingplatz auf den Strand

Und auch sonst ist der Ort sehr empfehlenswert. Er ist zwar auch touristisch aber zurückhaltend, ohne die Betonbauten und dem Ballermanngehabe vieler anderer Urlaubsorte und hat als Fischerdorf noch seinen ursprünglichen Charme erhalten.

Fährt man aus Grado heraus entlang der Küste auf dem Radweg, kommt man durch ein Naturschutzgebiet, und weiter bis ins 40 km entfernte Triest und anschliessend nach Slowenien.

Naturschutzgebiet und die Slowenischen Berge

Soweit fahren wir aber nicht, obwohl die Bereitschaft bei uns beiden vorhanden wäre. Aber die Verpflichtungen rufen……..

Auf der Rückfahrt nach Grado sehen wir ein Schild mit dem Hinweis frisches Obst und Gemüse. Wir verlassen den Radweg und kommen auf einem Bauernhof an, wo wir uns für 3 € mit Äpfeln, Pfirsichen und Tomaten eindecken, alles selbst angebaut und sehr schmackhaft.

Der Hofhund ist von Norbert ganz angetan…oder umgekehrt

Am Donnerstag nachmittag endet unser Aufenthalt in Grado. Wir haben bis dahin den Tag am Strand verbracht, und sind im Meer schwimmen gewesen. Da die Saison hier schon vorbei ist, erleben wir einen ruhigen Strandtag.

Nachmittags radeln wir zum letzten Mal auf dieser Tour noch 18 km bis nach Cervignano, wo wir einmal übernachten, damit wir am Freitag morgen den Zug Richtung Venedig und München bekommen.

In Cervignano haben wir es mal wieder sehr nett angetroffen mit einer Bed and Breakfast Unterkunft

Blick auf die Unterkunft….
….und der Ausblick dahinter

In München werden wir am Freitag übernachten, und fahren dann am Samstag morgen bis Köln.

Die Zugfahrt mit den Tickets hatten wir bereits in Köln gebucht. Hoffen wir dass an allen Bahnhöfen( Cervignano-Venedig-München) die Aufzüge funktionieren;-)

2 GEDANKEN ZU “22./23.Tag 11.-12.9.2019: Grado und 18 km bis Cervignano”

  1. Sigrid Fischer sagt:

    Hallo ihr beiden,

    Glückwunsch zu eurer Super-Leistung. Auch Baustellen, Umwege, Regen haben euch nicht aufgehalten, das Ziel zu erreichen.

    Ich wünsche euch jetzt eine Rückreise ohne Probleme – mit pünktlichen Zügen, funktionierenden Aufzügen.

    Liebe Grüße
    Sigrid

  2. Dirk sagt:

    Drücke euch die Daumen, dass ihr im positiven Sinne das Leben in vollen Zügen genießen könnt. Diesmal verpassen wir uns nur um einen halben Tag. Lasse gerade die bayerische Landeshauptstadt hinter mir Richtung Landshut. Wünsche euch auch für die Heimreise alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.