15. Tag 4.9.2019: Zwangspause in Salzburg

Als wir morgens um 8:30 startklar sind um aus Salzburg und Richtung Alpen zu fahren merke ich, dass die hintere Bremse an meinem Rad nicht mehr funktioniert. Wir müssen umdisponieren und fahren sämtliche Radläden in Salzburg ab, die aber alle für die nächsten 14 Tage ausgebucht sind mit Aufträgen. Eine Werkstatt hat sich dann doch bereit erklärt, sich die hydraulische Bremse anzuschauen, aber eine Reparatur wäre heute nicht mehr möglich, frühestens bis zum nächsten Tag. Wir stimmen zu, und ich erhalte ein Ersatzrad, auf dem jedoch nur meine Hintertaschen befestigt werden können. Meine Vordertaschen muss Norbert bei sich mit auf seinem Rad stapeln

Mein Ersatzrad und Norberts Rad als Hochstabler 😉

So bepackt und mit neuem Rad fahren wir, gegen 11 Uhr, erneut durch Salzburg auf der Suche nach einer Unterkunft, werden schnell fündig, ziehen uns um und fahren mit den Rädern los, um uns die Stadt anzuschauen. Jetzt haben wir notgedrungen die Zeit dazu, gestern abend war es schon zu spät dafür.

Blick auf die Burg

Die Altstadt kann man durchaus als Gesamtkunstwerk bezeichnen und gehört nicht umsonst zum Weltkulturerbe. Wir überqueren die Salzach, um uns den Mirabellpark mit dem Schloss anzuschauen

Mit Leihrad und mal ohne Radkleidung unterwegs

Wir hoffen, dass morgen früh mein Rad repariert ist. Wir waren einen Tag in Verzug mit unserer Reise, und konnten den Tag am Main-Donau-Kanal aufholen. Jetzt sind wir wieder im Rückstand. Sollte das Rad nicht repariert werden können, wäre unsere Reise in Salzburg zu Ende und wir müssten jetzt schon mit dem Zug zurück fahren, statt von Grado aus.

EIN GEDANKE ZU “15. Tag 4.9.2019: Zwangspause in Salzburg”

  1. Nicole sagt:

    drücke die daumen, das es morgen für euch weiter gehen kann!! liebe grüße nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.