14. Tag 65 km Pfunds über den Reschenpass bis Prad (Südtirol)

So sahen wir um kurz nach 8 Uhr morgens aus, bevor es zum 25 km entfernten Reschenpass ging, und wieder mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein.

Es ging zum Teil auf einer ehemaligen Bundesstrasse hinauf, mit wenig Verkehr. Österreich haben wir hinter dem Ort Pfunds verlassen, um für kurze Zeit in der Schweiz zu radeln.

Und auch bei dieser Fahrt durch die Österreichen und Schweizer Berge waren die Ausblicke atemberaubend

An der Schweizer Zollstation Martina sind wir wieder rüber auf Österreichisches Gebiet gekommen. Die Polizei hat uns großzügig durchgewunken, Motorradfahrer und Autos wurden aber durchaus kontrolliert. Außerdem könnte man hier Euros in Schweizer Franken wechseln.

Und dann ging es los mit den Steigungen. Auf 11 Spitzkehren, die alle durchnummeriert waren,  ging es  von 950 m auf 1405m bei Nauders.

Spitzkehre Nr 9

Zwischen 5 und 8 km/h sind wir hinaufgefahren. Zwischendurch mit Pausen und die Höhenemeter bewundert, die man langsam erklommen hat. Das war der Ausblick auf die Schweizer Zollstation Martina, durch die wir eine Stunde zuvor gefahren waren

Nach 1,5 h ununterbrochener Steigungen ( mit kleinen Trinkpausen) waren wir auf der Norbertshöhe 😉 bei 1.405 m

Und wir trauen unseren Augen nicht, was wir hier, über 900 km von Köln entfernt, sehen:

Bis zum Reschenpass fehlten noch etwas mehr als 100 Höhenmeter und 10 km. Zuerst ging es durch den Ort Nauders, kurz darauf waren wir in Italien…

und nach ein paar kleineren Steigungen waren wir am Reschensee. Wir haben es geschafft,

Vom Reschensee ging es weitestgehend bergab. So war der Plan

Leider gab es wegen Bauarbeiten eine Umelitung und wir mussten nun doch weiter Steigungen auf uns nehmen. Dann aber ging es nur noch bergab und wir konnten rollen lassen.

Und so haben wir heute doch noch 65 km geschafft bis Prad am Stilfserjoch. Hier sind wir auf einem Campingplatz mit 4 Sterne, Resaturant, Hallenbad und Sauna inklusive.

 

 

4 GEDANKEN ZU “14. Tag 65 km Pfunds über den Reschenpass bis Prad (Südtirol)”

  1. Ralf sagt:

    Toll!
    Ich habe das Gefühl, trotz strapaziöser Anstiege,
    genießt Ihr die Tour immer mehr.
    Und auf Norbertshöhe zu sein, mit kölscher Unterstützung, kann ja nur motivieren! 😉

    Ich habe Sybille bislang noch nicht erreicht und heute nochmal angeschrieben.
    Wann kommt Ihr etwa in Bozen/Eppan an?

    Weiterhin gute Fahrt!

  2. Bea Pfeifer sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zur Alpenüberquerung!

  3. Inge sagt:

    Hallo liebe Nachbarn, nachdem wir unseren Helgoland-Trip mit Regen und Sturm (z.T. Windstärke 8)aber auch Sonne hinter uns gebracht haben kann man nur neidisch sein bei dem tollen Wetter. Die Fotos sind toll. Wir wünschen ein schönes Wochenende und weiter gute unfallfrei Fahrt.
    Inge und Manfred

  4. Trudel Zimmer sagt:

    Supertolle, schöne Tour. Hat Norbert auf der Norbertshöhe eine Gedenkminute eingelegt? Ihr seid wirklich fit und wenn ich Eure Reise verfolge, bekomme ich richtig Fernweh, besonders jetzt, wo es nach Italien geht.
    LG Trudel und Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.