12. Tag: 44 km Reutte – über den Fernsteinpass bis Fernsteinsee

Heute waren es zwar nur 44 km aber die hatten es in sich, was den Anspruch und das Panorama angeht: Wir sind auf den Fernpass in 1.200 m geradelt. Beim Start um 8 Uhr von Reutte aus war es noch bewölkt. Im Laufe des Tages setzte sich dann aber die Sonne durch.

Von Reutte aus ging es schon steil bergauf, auf groben Schotterweg, den wir öfters auf der Strecke haben sollten. Schieben war an mehreren Stellen unumgänglich.

Die Steigungen ohne Schotter waren auch ohne schieben zu müssen machbar. Der Radweg verlief an einigen Stellen an der Fernpassstrasse entlang, so wie hier.

Die nächsten 30 km waren dann wieder flacher, führten uns durch die Orte Heiterwang, Lähn und Lermoos waren und voller Eindrücke durch das Panorama und Ausblicke auf die Berge (zum Vergrößern anklicken)

Und so sieht es hier im Winter aus

Ab km 32 wurde es anstrengend. Ausschließlich Steigungen auf groben Schotter

Dafür waren die Ausblicke um so schöner

Vom 1200 m hohen Fernpass hat man einen Ausblick auf die Zugspitze

Der Fernpass selber ist sehr unspektakulär und besteht aus einer Hütte mit Supermarkt und einer Tankstelle. Dazwischen befindet sich die stark befahrene Fernpassstrasse

Die Fernpassstrasse mit dem Rad zu befahren wär nicht möglich gewesen, da zu gefährlich. Eine Alternative wäre der Busshuttle gewesen, der uns die Steigungungen und den Schotter erspart hätte. Aber wr wollen die Strecke ja aus eigener Kraft bewältigen.

Nach dem Fernpass ging es bergab bis zum Fernsteinsee. Aber zuvor sind wir auf Reste der original römischen Straße Via Claudia Augusta gestoßen. Dort sind die Spurrillen der römischen Wagen noch zu erkennen. Das und viele atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt mehr hätten wir auf der Straße oder mit dem Shuttle nicht gesehen

Am Fernsteinsee sind wir in ein Hotel eingekehrt, mit Blick auf den See, der auch als Taucherparadies gilt. Er gehört zu den 100 schönsten Tauchgebieten

 

Das ist unsere heutige Strecke und das Höhenprofil gewesen.  Von Reutte auf 840 m Höhe bis zum Fernpass (10). Für dieses kurze Stück haben wir fast 8 Stunden gebraucht!

Morgen geht es weiter Richtung Reschenpass, den wir aber erst übermorgen erreichen werden. Danach haben wir die anspruchsvollsten Steigungen geschafft. Spaß macht es aber trotzdem, vor allem weil das Wetter weiterhin mitspielt.

EIN GEDANKE ZU “12. Tag: 44 km Reutte – über den Fernsteinpass bis Fernsteinsee”

  1. Marcus Wilhelm sagt:

    so so, ins Hotel, die feinen Herrschaften 🙂 war es doch etwas zu frisch für’s Zelt in den Bergen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.